Same procedure as every year – oder: Ordnung im Kopf 1


Stoffregal

Ein frohes neues Jahr euch allen!

Jaja, ich weiß, viele sind wahrscheinlich schon wieder mitten drin im Alltagstrott, aber hier war heute der erste Schultag und ich nutze die Weihnachtsferien traditionell zum Aufräumen und Ausmisten.

  • Rezepte sortieren und abheften
  • Backofen/Mikrowelle/Spülmaschine/Kühlschrank/Küchenschränke grundreinigen
  • Stoffe sortieren und ordentlich wegräumen
  • Material (Strick-, Häkelnadeln, Garne, Wolle, Farben) sortieren und ausmisten
  • Ablage
  • Arbeitstisch aufräumen

sind so die Dinge, die ich in den letzten Tagen erledigt habe, weil sie im Alltag schon mal gerne zu kurz kommen. Sonst plane ich auch immer schon gerne das kommende Jahr und bereite meinen Kalender vor. Das ist aber dieses Jahr leider daran gescheitert, daß ich mich zu spät um einen Kalender gekümmert für einen Kalender entschieden habe. *hüstel* (Falls übrigens jemand den ultimativen Tip für einen Kalender hat, der die Planung für eine fünfköpfige Familie, Termine für Freiberufler, Minijob-Zeiten, ein Auftragsbuch und Ehrenamts-Termine vereint; immer her damit!)

Gute Vorsätze sind eher nicht so mein Ding. Ich versuche, das was mich stört, immer direkt zu ändern. Bei manchem klappt das besser, bei anderem eher weniger (die Ablage *räusper*), aber an der jährlichen „verfrühter Frühjahrsputz-Aktion“ komme ich trotzdem nicht vorbei. Für mich gehört das einfach dazu. Hat auch nicht wirklich mit guten Vorsätzen zu tun, denn ich nehme mir nicht wirklich vor, das im kommenden Jahr zu ändern. Es ist mehr das Resümee des alten und planen des neuen Jahres was bei diesen Aktionen wichtig ist.

Ordnung auf dem Tisch macht bei mir auch Ordnung im Kopf und sortiertes (Arbeits-)Material ermöglicht erst kreatives Arbeiten. Außerdem ist es auch für solche Dinge wie Steuererklärungen u.ä. nett, wenn die Unterlagen schon vorsortiert sind.

Trotz viel Familienzeit über die Feiertage gibt es doch auch genug Zeitfenster, mal etwas zu räumen, denn die Kinder sind immer mal wieder ein oder zwei Stündchen mit ihrem neuen Spielzeug/ihren neuen Büchern beschäftigt oder schauen mal einen Film und das Wetter lädt meist auch nicht wirklich zum hinausgehen ein. Termine stehen auch keine an, also welche Zeit im Jahr eignet sich besser dazu, als die Zeit zwischen den Jahren, um altes gehen zu lassen und neu strukturiert und motiviert durchzustarten?

Wie ist das bei euch? Gute Vorsätze? Aufräum-Aktionen? Jahresplanung? Oder habt ihr vielleicht noch ganz andere Rituale, die für euch zum Jahreswechsel einfach dazu gehören?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Same procedure as every year – oder: Ordnung im Kopf