Man nehme


ein altes, total zerfleddertes, vollgemaltes  Buch – gerne ein Märchenbuch,
(merke: Kugelschreiber (alle !, immer !) unter Verschluß
(in kindersicherer Höhe reicht nicht) aufbewahren)
 
 bedruckbare Aufkleber z.B von hier  und suche sich die schönsten (noch erhaltenen) Motive aus. Aufkleber auf die Rückseite,
 ein paar Konturenscheren zur Hand genommen und


schon hat man ein paar Preisschildchen für den Markt.
Ursrpünglich sollten die Märchenmotive einfach zusätzlich zum Preisschild an die Sachen, aber ich fand die Idee von Alex von Frieda’s Retrogalerie  so klasse, daß ich sie direkt umsetzen mußte.
Liebe Grüße


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.