Aus josali wird josaliebe


Schon lange wollte ich die Struktur des alten Blogs ändern, Seiten neu einfügen, Dinge, die mir wichtig sind, die sich aber erst mit der Zeit ergeben haben, mit aufnehmen, eine Facebook-Seite einrichten… Die Liste wurde einfach immer länger; der (Arbeits-) Berg immer höher und die Lust, dieses Mammut-Projekt in Angriff zu nehmen, immer weniger.

Da ich sowieso schon länger mit einer eigenen Homepage und einer eigenen Facebook-Seite geliebäugelt hatte, hab ich dann direkt „Nägel mit Köppen“ gemacht, wie man hier im Ruhrpott so schön sagt, und noch mal ganz von vorn angefangen. Leider war meine Wunsch-Domain schon vergeben (nachschauen kann man das übrigens direkt bei seinem Webhoster oder – falls man sich noch nicht für einen Anbieter entschieden hat – für die .de-Adressen auch direkt bei denic.de), also habe ich erstmal damit angefangen, mir Gedanken über einen „neuen“ Namen zu machen. Ein gewisser Wiedererkennungseffekt sollte natürlich schon da sein und, da der Name einen persönlichen Bezug hat, wollte ich mich auch nicht komplett von ihm trennen. So ist nun aus josali eben josaliebe (ein Akronym aus den Anfangsbuchstaben der Namen meiner Kinder und unserem Nachnamen) geworden.

Vor der tatsächlichen Arbeit mit wordpress habe ich wochenlang Listen geschrieben (was muß neu eingerichtet werden? Wo muß ich schon vorhandene Zugangsdaten oder ähnliches ändern? Welche Themen nehme ich mit auf? Und welche fasse ich ggf. wie zusammen?) und dann versucht, mit Markern und Post-Its so etwas wie Struktur in dieses Chaos zu bringen. Zufrieden bin ich noch nicht ganz, dazu bin ich wohl zu perfektionistisch veranlagt, aber obwohl in der Küche noch ein bißchen gewerkelt wird, ist das Wohnzimmer zumindest schon vorzeigbar 😉

Also: Herzlich willkommen! Kommt rein, schaut euch um und fühlt euch (hoffentlich) wohl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.